Ratgeber zum kleinen Gefrierschrank

Kleiner Gefrierschrank

Sie sind klein kompakt und äußerst frostig. Die Rede ist vom kleinen Gefrierschrank. Ein Mini für kleine Haushalte mit wenig Platz. Gefrorene Lebensmittel überstehen somit schadlos alle Jahreszeiten und sind stets frisch. Eine Lagerung die nicht immer nach dem schnellen Verfallsdatum ruft. Ob Fertiggerichte, oder vitaminschonendes Einfrieren von Obst und Gemüse. Ein kleiner Gefrierschrank ist ein Vakuum für besten Genuss und Aromen. Denn beim Einfrieren gehen die Geschmackskomponenten nicht verloren.

Klein aber Oho

kleiner gefrierschrankSicher stellt sich beim Kauf die Frage, reicht ein kleiner Gefrierschrank denn aus? Pro Person rechnet man mit einem Nutzungsvolumen von ca. 40 Litern. Ein guter Anhaltspunkt, der zudem auf jedem Gerät ersichtlich ist. So kann man bei einem 2 bis 3 Personenhaushalt von einem 80 bis 120 Liter Gefrierschrank ausgehen. Hierbei kommt es auf das Essverhalten an. Wird viel vor- und eingekocht, eher Fertiggerichte wie Pizza und Co konsumiert. All das möchte nämlich verstaut werden. Ein kleiner Gefrierschrank spart zudem Geld bei Sonderangeboten. Diese können schnell einfach eingefroren werden. Klein aber Oho, heißt sparsam im Verbrauch, günstig in der Anschaffung und stets frische Speisen im Haus. Zudem bieten die Minis viele variable Funktionen je nach Modell. 

Technik nach neuestem Stand

Die großen machen es vor, die kleinen stehen ihnen in nichts nach. Mit der praktikablen No Frost Funktion, wird eine Eisbildung im Inneren des Geräts verhindert. Der Vorteil, die Kühleffizienz bleibt kontinuierlich bestehen. Keine lästige Reifbildung und kein ständiges Abtauen. Ein kleiner Gefrierschrank muss somit nur einmal im Jahr abgetaut und einer Reinigung unterzogen werden. Dabei eignet sich ein Modell mit der Energieeffizienzklasse A+++. Dieses Label wurde nachträglich für die Variante A+++ im Jahr 2010 eingeführt. Das bedeutet für den Verbraucher, ein sparsames Gerät, mit wenig Stromverbrauch. 

Die SuperFrost Funktion ist ein weiterer Vorzug und dient zum Schutz und Erhalt der eingelagerten Lebensmittel und deren Vitaminen. Gerade aber, wenn neues Gefriergut in kurzer Zeit schnell heruntergekühlt werden muss. Diese Funktion schaltet sich nach einer gewissen Zeit wieder ab und der Normalbetrieb tritt in Kraft. Ein kleiner Gefrierschrank ist somit ein Wunderwerk der Technik.

Was ist beim Kauf zu beachten?

innenEin kleiner Gefrierschrank ist eine bewährte Methode der anpassungsfähigen Vorratshaltung. Denn der Nährstoffindex bleibt auf einem hohen Niveau erhalten. Beim Kauf ist allen voran die Energieeffizienz von wichtiger Bedeutung. Die Klasse A+++ ist somit sparsam und vorteilhaft im Stromverbrauch. Die Innenausstattung muss immer den Bedürfnissen angepasst sein. Auch das ist ein wichtiger Punkt. Die Gerätegröße sollte bei kleinen Modellen bei etwa 50 Litern liegen. Was viele vielleicht nicht wissen, ungenutzter Raum frisst nämlich Strom. Durch die praktikable Bauart findet ein kleiner Gefrierschrank in jeder Küche platz. Die vielen Zusatzfunktionen sind ein Schmankerl. Nur sollte man bedenken, ob sie im täglichen Gebrauch auch Verwendung finden.

 

Quellekleiner-gefrierschrank.net.

Fazit:

Hier macht es eindeutig die Größe aus, die kleine Haushalte und Singles zum Kauf anregt. Ein Raumwunder innen und ein Platzwunder außen. Denn sein Fassungsvermögen kann sich durchaus sehen lassen. Kleine Küchen sind das Metier vom kleinen Gefrierschrank. Energiesparend, komfortabel und sparsam, erweisen die vielen Modelle zuverlässig ihren Dienst. 

Dieser Beitrag wurde unter Moderne Haushaltstechik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.